Reglements

Torque Tuned Trophy (1:10 Tourenwagen)

  • Chassis: Plastechassis à la TT-01, TT-02 oder TA-05
  • Motor: Tamiya Torque Tuned
  • Übersetzung: maximal 1:7,5
  • Reifen: RIDE Frontireifen
  • Akku: 2S Lipo
  • Karosserie: frei, aber keine Aero-Karosserie à la Wolverine, Dogsbollox etc.

Trabbi Trophy (M-Chassis 2WD/4WD)

  • Chassis: frei in M-Chassis Größe mit Radstand 210mm; z.B. Xpress XM1S
  • Motor: Tamiya Torque Tuned
  • Übersetzung: maximal 1:7,0
  • Gasweg: an Funke auf 55% reduziert
  • Reifen: frei
  • Akkus: 2S Lipo
  • Karosserie: Carson Trabant

Trike Trophy

Chassis

Tamiya T3-01 wie im Baukasten geliefert:
Dancing Rider (Tamiya 57405)
Dual Rider (Tamiya 57407)

Tuning und Federn

Frei verkäufliche Tuningteile sind erlaubt, solange es der Haltbarkeit dient. Hier ist explizit erlaubt:

Alle Tamiya Federn für den T3-01 erlaubt

  • Antriebswellen, z.B. Tamiya 54857 Antriebswellen
  • Tamiya 54876 gehärtete Differential-Ausgänge
  • Tamiya 54858 Servohorn

Neigung

Ein Stützarm sollte im Rennbetrieb montiert sein. Im Rennbetrieb sind ist die Nutzung eines Stützarmes oder dessen Hersteller freigestellt.

Der Stützarm muss im Stand horizontal stehen. Hier kann Tamiya 54835 zu feineren Einstellung verwendet werden.

Ein originaler Stützarm (Teil A13) darf bei vollem Lenkeinschlag das Getriebegehäuse (Teile A7 und A8) nicht berühren (bei entlasteter Hinterachse, frei hängend). Zur technischen Abnahme muss dieser jederzeit aufsteckbar sein.

Der maximale Lenkeinschlag wir von der Rennleitung für alle Teilnehmer vorgegeben. Der Lenkweg muss somit an der Funke einstellbar sein.

Karosserie und Fahrerfigur

Farbgebung: Rahmenteile und Karosserie frei
Karosserie: Dancing Rider oder Dual Rider
Fahrerfigur: Figur ist Pflicht, egal welche – Entenköpfe sind ausdrücklich erlaubt
Licht: erlaubt

Elektronik

Regler, Servo, Empfänger: frei
Akku: max. 7,4V Nennspannung (z.B. 2S LiPo)